Internationale Weihnachtsbaumbörse

Internationale Weihnachtsbaumbörse bei Krinner war gut besucht

presse-boerse-001
Bei der Siegerehrung (v. l.) Walter Geiß, Sieger mit Nordmanntannen, Thomas Emslander, Vorsitzender der Bayer. Christbaumanbauer, MdB Ernst Hinsken, Firmenchef Klaus Krinner, Stephanie Kesting, 1. Deutsche Weihnachtsbaumkönigin und Doris Geyer, Sieger mit Blaufichten.
(ta).

Im Rahmen der 18. Internationalen Weihnachtsbaumbörse präsentierten sich kürzlich auf dem Gelände der Firma Krinner an der Bundesstraße 8 zwischen Plattling und Straßkirchen 64 Fachaussteller aus vier Nationen. Die um 20 Prozent gestiegene Anzahl an Ausstellern bot den gut 800 Fachbesuchern aus Deutschland und den europäischen Nachbarländern alles, was die Christbaumbranche benötigt.

Im Börsenraum wurden über 300 000 Christbäume angeboten oder nachgefragt, wobei in diesem Jahr die Angebote mit 80 Prozent den größten Anteil am Börsengeschehen hatten. Die Nordmanntanne und die Blaufichte bildeten, wie auch in den letzten Jahren, den Hauptpart, wobei eine Renaissance bei der Blaufichte zu erkennen war.

Neben dem Baumhandel stand das Interesse der Besucher zu fachlicher Information und dem Austausch unter Profis. Im Beratungsforum standen Experten in den Bereichen Düngung und Pflanzenschutz zur neutralen und kostenlosen Beratung bereit. Zwei Expertenvorträge waren wie üblich ausgebucht.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Wahl des "schönsten bayerischen Christbaumes" durch den Verband der Bayerischen Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger. Insgesamt 16 Bäume wurden in zwei Kategorien der kritischen Prüfung durch die Fachbesucher unterzogen.

Bei der Siegerehrung konnten die erste Deutsche Weihnachtsbaumkönigin Stephanie Kesting und MdB Ernst Hinsken in beiden Kategorien den Titelverteidigern aus 2010 gratulieren.